Wenn Sie bei einer Veranstaltung in Guben und Umgebung die Sanitäter und Helfer des DRK sehen, dann sind das wahrscheinlich Mitglieder der Bereitschaft. In der DRK-Bereitschaft sind viele ehrenamtliche und freiwillige  Helferinnen und Helfer aktiv, um die vielen Rotkreuz-Aufgaben zu erfüllen.

Bei den vielfältigen Aufgaben der Bereitschaft sind neue Mitglieder immer herzlich willkommen.

Was macht man eigentlich genau bei der Bereitschaft?

Zunächst klären wir gemeinsam mit dem jeweiligen Helfer oder der Helferin, welche Interessen überwiegen. Neben der sanitätsdienstlichen Ausbildung, die jeder Helfer bekommen sollte, stehen verschiedene Fachrichtungen des Katastrophenschutzes zur Auswahl, wie der Betreuungs- und Verpflegungsdienst,Technik und Transport.

Was habe ich davon, aktiv bei der Bereitschaft mitzumachen?

Neben den oben erwähnten Ausbildungen, die einem auch im "normalen Leben" helfen und den spannenden Aufgabend des DRK, ist es natürlich die Gemeinschaft, in der wir viel Spaß haben. Neben den Diensten unternehmen wir auch in der Freizeit gerne gemeinsam etwas, z.B. Volleyball und natürlich gehören auch Feiern dazu. Auch wenn jemand privat Hilfe braucht, findet sich schnell die nötige Unterstützung.
Wir sind hier zu finden.
Ansprechpartner für sanitätsdienstliche Absicherungen: Irene Krahl
E-Mail: irene.krahl@drk-niederlausitz.de
                                                                                                                                          Tel. 03563/6080541
                                                                                                                                         

Wenn Sie die Sanitätshelfer des DRK bei Ihrer Veranstaltung, ob Konzert, Stadtfest oder Reitturnier brauchen, können Sie uns dies über das Anforderungsformular mitteilen.

10.09. 2016  Einweihung Katastrophenschutzzentrum Forst


Spree-Neiße-Katastrophenschutz präsentiert sich am Standort Forst

Forst Das neue Katastrophenschutzzentrum in der Forster Charlottenstraße wird am Samstag im Rahmen eines Tags der offenen Tür präsentiert. Ab 10 Uhr werden nahezu alle potenziellen Helfer bei einem Katastrophenschutzeinsatz über ihre Aufgaben informieren.

Das reicht von den Sanitäts- und Versorgungseinheiten im Landkreis über die Notfallseelsorge, den Verbindungsoffizier der Bundeswehr bis hin zur unteren Wasserbehörde.

Außerdem können "Erste Hilfe"-Kenntnisse aufgefrischt und dem Jugendrotkreuz aus Guben über die Schulter geschaut werden. Die Dekontaminationseinheit Forst-Sacro wird ihr Vorgehen zeigen und die Einsatzfahrzeuge des Bundes erläutern. Für Kinder baut der Kreisfeuerwehrverband seine Hüpfburg auf und informiert mit dem Rauchdemohaus und den dazugehörigen Malheften zum richtigen Verhalten im Brandfall. Beitrag; LR red/js

PB040315

Aktualisierung
01.12.2016

+ Deutsches Rotes Kreuz +
Sondereinsatzgruppe

jrk-guben.de

Logo Jugendrotkreuz

rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1
rotes kreuz1

Besucherz?hler Web